Lisa Spalt

lebt als feste Mitarbeiterin des Instituts für poetische Alltagsverbesserung (IPA) in Linz. Veröffentlicht als solche (Gemeinschafts-)Arbeiten zum Handeln in Sprache, Bildern und Objekten. Gemeinschaftsproduktionen, u.a. mit ☞ Otto Saxinger (Fotografie, Film), Georg Bernsteiner (Zeichnung) und MusikerInnen von ☞ „Pendler“ bis „Otto von Schirach“ … Langjährige Zusammenarbeit mit ☞ Clemens Gadenstätter (Komposition). Letzte Buchpublikation: „Das Institut“ (Czernin Verlag 2019)

Derzeit im Netz besuchbar:

Im Rahmen der Video-Ausstellung „Keine Angst vor der Angst – revisited“ bietet das IPA einen Beitrag aus „Die grüne Hydra“. Wir bekämpfen Angst durch eine Veränderung des Vokabulars.

Das Franz-Michael-Felder-Archiv in der Vorarlberger Landesbibliothek hat unlängst das Format „Lesung auf Distanz“ ins Leben gerufen. Hier gehts zur Merchandising-Vorlesung des IPA.

Hörspiele, u.a.: ☞ „Das Institut“ (Regie: Renate Pittroff; ORF 2018), „Dings“ (Regie: Renate Pittroff; ORF 2012). “ 2018 erschien die Nr. 24  der von Dieter Sperl herausgegebenen ☞ „flugschrift„.